Elternarbeit

Pädagogische Elternarbeit im Rahmen der Tagesgruppe (auch aufsuchend)

Elterngespräche finden alle 14 Tage statt, abwechselnd in der Tagesgruppe und bei den Familien zu Hause. Anhand der Ziele, die im Hilfeplan festgehalten sind, gestalten sich die Gespräche. Inhalte hier können sein:

  • Aufgreifen von Themen, die sie sowohl im Rahmen der Tagesgruppe als auch im häuslichen Kontext für das Zusammenleben wichtig sind
  • Stabilisierung der elterlichen Erziehungsstruktur in Alltagssituationen
  • Förderung der Persönlichkeitsentwicklung des Kindes unter Einbeziehung von Geschwisterkindern
  • Hausaufgabensituationen zu Hause einüben bzw. unterstützen
  • Freizeitangebote der Region suchen und nutzen
  • Transfer der in der Tagesgruppe mit dem Kind erlernten Regeln in das häusliche Umfeld, um Alltagssituationen so strukturiert wie möglich gestalten zu können
  • Erstellen eines Ämterplanes mit genauer Beschreibung der Tätigkeit
  • Mit Eltern Einsatz eines Belohnungssystems besprechen und ggfls. Umsetzen, um das Kind bei der Durchführung seiner Ämter und Pflichten zu unterstützen
  • Erarbeitung eines Netzwerkes nach Beendigung der Tagesgruppenhilfe, um den Eltern Sicherheit zu geben
  • Unterstützung bei Behördengängen bzw. beim Ausfüllen verschiedenster Anträge
  • Einhaltung der gesundheitsvorsorge, z.B. U- Untersuchungen bzw. regelmäßiger Besuch des Zahnarztes
  • Umsetzung der gesunden Ernährung zu Hause
  • Medienkompetenz der Eltern stärken

Zusätzlich finden 4x im Jahr Elternabende statt, wo Themen aufgegriffen und vertieft werden können. Hier werden auch externe Fachkräfte zur Unterstützung hinzugezogen. Unter anderem ging es in der Vergangenheit um die folgenden Themen:

  • Medienkompetenz
  • Gesunde Ernährung
  • Sexualkunde
  • Finanzen (Taschengeld etc.)