Newsarchiv

Sehr gute Ergebnisse der ambulanten Arbeit!

2014-05-16 (Kommentare: 0)

Trägerspezifische „EJO“ Auswertung für das Kinderhaus Wittlager Land gGmbH liegt vor!

Logo Kinderhaus Wittlagerland gGmbH

Hinter dem Kürzel „EJO“ verbirgt sich das Projekt „Evaluation der Jugendhilfe im Landkreis Osnabrück“, initiiert von einer Projektgruppe im Landkreis Osnabrück unter Beteiligung der freien Träger der Jugendhilfe. Mit der Durchführung und wissenschaftlichen Begleitung ist die Gesellschaft für innovative Sozialforschung und Sozialplanung gGmbH in Bremen (GISS) beauftragt. Insgesamt geht es in dem Verfahren darum, die Wirksamkeit und vor allem die nachhaltige Wirksamkeit der ambulanten erzieherischen Hilfen nach §§ 30 und 31 SGB VIII zu messen. Hierbei werden die Namen und persönlichen Daten der Hilfeempfänger anonymisiert, eine Teilnahme ist absolut freiwillig.


Seit April 2008 werden auch die vom Kinderhaus durchgeführten Hilfen nach §30 (Erziehungsbeistandschaft) sowie §31 (Sozialpädagogische Familienhilfe) durch die GISS evaluiert, vorausgesetzt die Hilfeempfänger stimmen einer Teilnahme ausdrücklich zu. Nun liegt eine erste trägerspezifische Auswertung des Kinderhaus Wittlager Land gGmbH vor, die wir hier auszugsweise und stichpunktartig zusammenfassen:

  • Die „GISS“ als externe Evaluationsinstanz konstatiert ein insgesamt sehr gutes Ergebnis für die durch die Mitarbeiter des Kinderhaus Wittlager Land gGmbH durchgeführten ambulanten Hilfen!

Erläuterung zu Grafik 1
In der Grafik ist die Beurteilung des Erfolges der Hilfe durch die Mitarbeiterinnen der EJO zu sehen. Auf der 11-stufigen Skala konnte der Erfolg zwischen „sehr niedrig“ (0) und „sehr hoch“ (10) bewertet werden. Die Grafik ist differenziert in die Werte für das Kinderhaus Wittlager Land gGmbH und die Werte der anderen Träger im Landkreis.

Gesamtbeurteilung der Fälle

Grafik 1

  • Den Nutzen der Hilfe sehen über 80% der befragten Familien als positiv.

Wie schätzen die Befragten den persönlichen Nutzen der Hilfe ein? In der folgenden Grafik ist die Einschätzung des Nutzens der Hilfe dargestellt.


Erläuterung zu Grafik 2
Der Nutzen der Hilfe wurde auf der 11-stufigen Skala gemessen. Die Befragten konnten zwischen den Ex¬trempunkten „sehr niedrig“ und „sehr hoch“ ihre Einschätzungen wählen. Die Angaben der Werte sind in Prozent wiedergegeben. Zu sehen ist ein Vergleich zwischen den Verteilungen der Werte des Kinderhauses Wittlager Land gGmbH und den anderen Trägern im Landkreis.

Individueller Nutzen der Hilfe

Grafik 2

  • In 81% der Fälle konnten Probleme, die in den letzten 6 Monaten nach Beendigung der Hilfe aufgetreten (oder teilweise aufgetreten) waren, durch Rückgriff auf Erlerntes in der Maßnahme gelöst (oder zumindest teilweise gelöst) werden. Am häufigsten wird über Strategien berichtet, die sich auf die Umsetzung von Regeln, das Setzen von Grenzen und den Umgang mit aggressiven Verhaltensweisen beziehen.
  • Es zeigt sich insgesamt eine kontinuierliche Verbesserung der Einschätzung der Situation vom Beginn der Hilfe bis sechs Monate nach der Beendigung.
  • Die Prognosen der Familien hinsichtlich der Entwicklung in der Zukunft sind – von einigen Ausnahmen abgesehen – positiv. bzw. die Familien erwarten keine negative Veränderung der bis zu diesem Zeitpunkt gut verlaufenen Entwicklung.

Für die Mitarbeiter des ambulanten Teams des Kinderhaus Wittlager Land gGmbH sind diese Ergebnisse zunächst einmal Wertschätzung und Bestätigung für die geleistete Arbeit. Die GISS formuliert hier „Weiter so!“
Innerhalb des ambulanten Teams sind wir uns aber einig, dass wir diese Evaluation und insbesondere die Ergebnisse der Einzelinterviews sorgfältig auswerten wollen mit dem klaren Ziel, die Qualität unserer Arbeit weiter zu verbessern. 

(Bereichsleitung f. ambulante und teilstationäre Erziehungshilfen
im Kinderhaus Wittlager Land gGmbH)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Adresse:

Meller Strasse 3
49152 Bad Essen

Telefon: 05472 - 4043712
Telefax:
E-Mail: info[at]kinderhaus-wittlagerland.de*

 

*Zum Schutz vor Spam wurde bei der E-Mail-Adresse das @-Zeichen durch ein [at] ersetzt.