Zielgruppe / gesetzliche Grundlage

Für wen kann die Schulische und Pädagogische Einzelbetreuung eine wirkungsvolle Maßnahme werden?

Dieses Angebot bietet spezifisch angepasste Hilfen für Kinder und Jugendliche, die aufgrund einer geistigen, körperlichen und/oder seelischen Behinderung eine Förderung benötigen. Unser Hilfeangebot ist insbesondere auf den Teilhabe- und den Integrationsaspekt ausgerichtet und zielt auf vielseitige Kompetenzvermittlung und -stärkung ab.

Im Speziellen sind Kinder und Jugendliche, die durch die Hilfe zur Erziehung unterstützt werden, und wenn eine seelische Behinderung vorliegt oder eine solche droht, ebenfalls unsere Zielgruppe. Weisen Kinder und Jugendliche schwere Verhaltensauffälligkeiten und Probleme im sozialen, emotionalen und/ oder kognitiven Bereich auf, sind schwer traumatisiert und bindungsgestört, nicht oder nur eingeschränkt gruppenfähig oder es fällt ihnen schwer sich auf Regeln einzulassen, so bietet unsere Schulische und Pädagogische Einzelbetreuung die Möglichkeit zur individuellen Hilfe.Das Angebot richtet sich natürlich auch an Kinder und Jugendliche mit unterschiedlichsten Lern- und Entwicklungsstörungen.

Wir wollen für und mit Kindern und Jugendlichen Bildungsbarrieren einebnen, denen es auf Grund ihrer Beeinträchtigung unmöglich ist, die Teilnahme am (Schul-)Alltag eigenständig zu bewältigen, sodass Lernerfolge erzielt werden können.

Das Hilfesetting der Einzelbetreuung lässt sich in zwei unterschiedliche Hilfeformen untergliedern. Es umfasst Leistungen nach dem

SGB VIII :Kinder und Jugendhilfe:
§ 27ff Hilfe zur Erziehung,
§35a Eingliederungshilfe

SGB XII :Sozialhilfe:
§53 Leistungsberechtigte und Aufgaben,
§54.1 Leistungen der Eingliederungshilfe